NEWS

26.07.2017
Am Donnerstag den 13.07.2017 fand das Richtfest für den Neubau des Science...(mehr)
11.05.2017
Baustelle Experimenta-Heilbronn (mehr)
07.03.2017
Aufträge 2017: Aschaffenburger Unternehmen baut Brücken an A 3, Main und Tauber...(mehr)
07.03.2017
Autobahnbau: Länder verlieren ihre Kompetenz(mehr)
29.08.2016
Spatenstich zum Großprojekt „Neuer Talbau“ am St. Vincenz Krankenhaus Limburg(mehr)
29.08.2016
Neue Märkte öffnen am 22. September Dammer-Tor-Carré: Zweiter Bauabschnitt am...(mehr)
27.06.2016
Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit bedankte sich die Geschäftsleitung bei...(mehr)
13.11.2013
Erstmaliger Rückbau einer Talquerung mit Vorschubrüstung.(mehr)
13.11.2013
Interview über die Besonderheiten des Gebäudekomplexes "Dammer Tor Carré" an der Nordseite(mehr)
01.12.2013
Entlang der Autobahn 8 wird im Zuge von Stuttgart 21 eine gewaltige Brücke über das Sulzbachtal gesp(mehr)
10.11.2013
Wir sind ständig auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Bauleiter, Polier, Facharbeiter.(mehr)

Grundsteinlegung Experimenta Heilbronn


Am Mittwoch, den 22.06.2016, fand in Heilbronn am Ufer des Alt-Neckars, die Grundsteinlegung des zukünftigen größten ScienceCenter Deutschlands statt.

Dieser spektakuläre Neubau wird von der Dieter-Schwarz-Stiftung finanziert und soll Anfang 2019 in Betrieb gehen.

 

Das für die Veranstaltung extra errichtete Kuppelzelt sollte den Besuchern eine Vorahnung des künftigen Science-Doms der neuen Experimenta geben. 

 

Weiter soll der Neubau für die Besucher eine Sternwarte, wechselnde Ausstellungen, Wissenschafts- und Experimentierstationen und eine „Zeit-Raum-Spirale“ erhalten.

Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, Harry Mergel, bezeichnete das Bauvorhaben als „zentrales Objekt der Zukunftsentwicklung und Wahrzeichen der Bildungs- und Wissensstadt Heilbronn“.

Der Geschäftsführer der Experimenta, Dr. Wolfgang Hansch, präsentierte eine extra Zeitungsbeilage zur Grundsteinlegung, bevor das Polierbrüderpaar Ralf und Dirk Wunderlich die Schatulle, gefüllt mit Plänen, Münzen und der aktuellen Tageszeitung, in den Grundstein versenkten.

 

Die Rohbauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte 2017 andauern und ca. 5000 to Bewehrungsstahl sowie 32.500 m³ Beton verbaut.