NEWS

11.05.2017
Baustelle Experimenta-Heilbronn (mehr)
07.03.2017
Aufträge 2017: Aschaffenburger Unternehmen baut Brücken an A 3, Main und Tauber...(mehr)
07.03.2017
Autobahnbau: Länder verlieren ihre Kompetenz(mehr)
29.08.2016
Spatenstich zum Großprojekt „Neuer Talbau“ am St. Vincenz Krankenhaus Limburg(mehr)
29.08.2016
Neue Märkte öffnen am 22. September Dammer-Tor-Carré: Zweiter Bauabschnitt am...(mehr)
27.06.2016
Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit bedankte sich die Geschäftsleitung bei...(mehr)
27.06.2016
Am Mittwoch, den 22.06.2016, fand in Heilbronn am Ufer des Alt-Neckars, die...(mehr)
13.11.2013
Erstmaliger Rückbau einer Talquerung mit Vorschubrüstung.(mehr)
13.11.2013
Interview über die Besonderheiten des Gebäudekomplexes "Dammer Tor Carré" an der Nordseite(mehr)
01.12.2013
Entlang der Autobahn 8 wird im Zuge von Stuttgart 21 eine gewaltige Brücke über das Sulzbachtal gesp(mehr)
10.11.2013
Wir sind ständig auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Bauleiter, Polier, Facharbeiter.(mehr)

Richtfest CIID, Heidelberg

Am Montag, den 30.11.2015, fand das Richtfest für den Neubau eines Zentrums für integrative Infektionsbiologie, auf dem Gelände „Im Neuenheimer Feld“, Heidelberg, statt.


Center for Integrative Infectious Disease Research CIID, Heidelberg

 

Heidelberg, Montag 30.11.2015

 

Richtfest

 

Am Montag, den 30.11.2015, fand das Richtfest für den Neubau eines Zentrums für integrative Infektionsbiologie, auf dem Gelände „Im Neuenheimer Feld“, Heidelberg, statt.

Das Gebäude besteht aus insgesamt vier Vollgeschossen (Unter-, Erd- und zwei Obergeschossen) sowie ein Dachgeschoss für die Haustechnik.

Die Nutzfläche (NF)  beträgt ca. 2.700m2 und der Bruttorauminhalt (BRI) ca. 23.500m3 – die Gesamtkosten sind mit ca. 21,5 Mio. € angegeben.

 

 

Die Gesamtfertigstellung bzw. Nutzung der Einrichtung ist bis Januar 2017 geplant.

Nach der Begrüßung  der Gäste durch Herrn Müller (Amtsleiter Vermögen und Bau Baden-Württemberg) und den Grußworten von Frau Dr. Schwanitz (Ministerialdirektorin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg), Prof. Dr. rer. Nat. habil. Eitel, Prof. Dr. Herzog, Prof. Dr. Kräusslich und dem Bürgermeister der Stadt Heidelberg, Herrn Stadel,  wurde der Richtspruch durch den Oberbauleiter der Fa. Adam Hörnig, Herrn Claus Kiy, zusammen mit dem Bauleiter für dieses Bauprojekt, Herrn Bessel, „gerichtet“.

 

 

Mit den Worten „Und nun das Glas fahr hin zum Grunde, geweiht sei dieser Bau zu Stunde“ und dem traditionellen Schluck Wein, wurde das Glas auf den Boden geschmettert, zur Weihung und dem guten Gelingen des Projektes.

Die Rohbauarbeiten sind damit  beendet  und hierbei wurden ca. 3.500m3 Beton verarbeitet und ca. 425to Bewehrungsstahl verbaut.