NEWS

27.06.2016
Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit bedankte sich die Geschäftsleitung bei...(mehr)
27.06.2016
Am Mittwoch, den 22.06.2016, fand in Heilbronn am Ufer des Alt-Neckars, die...(mehr)
01.06.2016
Der „Praxistag“ führte die 38 Personen des 1. bis 4. Semesters der Hochschule...(mehr)
01.06.2016
Am Montag, den 23. Mai 2016 fand der Spatenstich für das neue Škoda Verkaufs-...(mehr)
01.06.2016
Die Ro­te Brü­cke liegt ab­seits, wenn di­ens­tags und don­ners­tags zwei...(mehr)
01.06.2016
Artikel im Online Magazin Momentum(mehr)
03.12.2015
Am Montag, den 30.11.2015, fand das Richtfest für den Neubau eines Zentrums für...(mehr)
13.11.2013
Erstmaliger Rückbau einer Talquerung mit Vorschubrüstung.(mehr)
13.11.2013
Interview über die Besonderheiten des Gebäudekomplexes "Dammer Tor Carré" an der Nordseite(mehr)
01.12.2013
Entlang der Autobahn 8 wird im Zuge von Stuttgart 21 eine gewaltige Brücke über das Sulzbachtal gesp(mehr)
10.11.2013
Wir sind ständig auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Bauleiter, Polier, Facharbeiter.(mehr)

Tradition, die verpflichtet.

Der erste Brückenbau, 1935
Adam Hörnig
Schloss Johannisburg

Das Jahr 1928 war ein Jahr großer Ereignisse. Deutschland wird nach 10 Jahren der Ächtung wieder Teil der Völkergemeinschaft. Eine deutsche Mannschaft tritt bei den Olympischen Spielen in Amsterdam an. Die „Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht begeistert Publikum und Kritik. Der wirtschaftliche Aufschwung steht zwar auf tönernen Füßen, aber Baumeister Adam Hörnig wagt den Sprung in die Selbständigkeit.

1949 tritt der älteste Sohn Berthold Hörnig in das Unternehmen ein und baut die Abteilung „Schlüsselfertiges Bauen“ auf.

1953 erfolgt die Umwandlung der GmbH in eine Kommanditgesellschaft, in der neben dem Gründer Adam Hörnig auch Berthold Hörnig die Geschäfte führt.

1957 scheidet Adam Hörnig aus. Der zweite Sohn, Dipl.- Ing. Werner Hörnig, wird in die Geschäftsleitung berufen.

1984 wird die erste Tochtergesellschaft gegründet, die Hörnig Wohn- und Industriebaugesellschaft mbH (HWI).

1990 erfolgt die Gründung der zweiten Tochtergesellschaft, der Grundbau Bohrtechnik Spezialtiefbau GmbH (GBS).

1991 wird der Firmensitz in das neu errichtete AHA-Center im Aschaffenburger Stadtteil Nilkheim verlegt. Im selben Jahr tritt Wolfgang Hörnig in das Unternehmen ein. In Weimar wird eine Niederlassung errichtet.

2010 wird die Hörnig Bauwerkssanierung GmbH (HBS) gegründet.

2013 erfolgt die Gründung der Hörnig Immobilien Management GmbH (HIM).

Heute stellt sich die Hörnig Gruppe als leistungsstarkes Familienunternehmen den hohen Anforderungen des Marktes.